Unternehmen | Aktuelles | Die besten Geschichten werden gedruckt
Buch "Stoffe für Augsburg"

Die besten Geschichten werden gedruckt

„Stoff für Augsburg“ wurde 2019 mit dem German Stevie Award in Silber in der Kategorie „Bestes Wirtschaftsbuch“ ausgezeichnet und schaffte es überdies beim Internationalen Deutschen PR-Preis in die Finalrunde.

Ansprechpartner

  • Was wollte Dierig mit dem Buch? Die kommunikative Ausgangslage und die Kommunikationsziele beschreibt der Kunde am einfachsten und am besten selbst. Deshalb zitieren wir Seite 14 von „Stoff für Augsburg“. Wir danken der Dierig Holding AG herzlich für die Beauftragung, die neben dem Druck, der Weiterverarbeitung und Veredelung auch die Herstellungsberatung umfasste.

  • Udo Eitzenberger

    Udo Eitzenberger
    Produktionsberatung
    +49 (0)821 50 211-36
    +49 (0)171 620 56 69
  • Kommunikationsziele

    Es galt, ein Buch zu machen, das ist wie Dierig. Wertig und traditionsbewusst, aber zugleich modern, international und zukunftsorientiert. Das Buch schlägt den Bogen von der Unternehmensgeschichte zur Stadtgeschichte Augsburgs, zur Wirtschaftsgeschichte der Textilindustrie, zur Zeitgeschichte in Deutschland und zum Teil zur Weltgeschichte.

    Das Buch heißt Stoff für Augsburg. Damit ist der textile Stoff gemeint, aber ebenso der Baustoff der Immobilien und darüber hinaus der Lesestoff, der Erzählstoff, der Gesprächsstoff und der Sprengstoff der Fliegerbomben, die im Zweiten Weltkrieg auf Augsburg, Kempten und die dortigen Dierigschen Fabriken niedergingen und alles in Schutt und Asche legten.

  • Rahmendaten

    Hardcover mit textilem Mesh-Gewebe um die Titelseite, das einen gewollten Moiré-Effekt erzeugt.
    220 Seiten, reich bebildert
    Fadenheftung
    Farbschnitt in Bordeaux-Rot
    Lesebändchen in Bordeaux-Rot
    Kapitalband und Buchrücken in Schwarz
    Format 20,0 x 25,5 Zentimeter
    Abbildungen zeitgenössischer Stoffmuster bilden die Kapiteltrenner

  • Taktisch-operative Umsetzung

    Im Buch finden sich jede Menge interessanter Details. Der Kapiteltrenner nach dem Zweiten Weltkrieg etwa ist ein Stück Stoff mit braunen Flecken. In der Dierig-Werbung der 1980er-Jahre finden sich David-Bowie-Lookalikes. Im Schlusskapitel des Buches stellen sich Ellen Dinges-Dierig und Benjamin Dierig, die kurz vor Erscheinen von Stoff für Augsburg neu in den Vorstand berufen wurden, den Lesern im Rahmen einer Reportage vor. Dabei brechen die beiden zu einer besonderen Stadtrundfahrt auf und besuchen die früheren Textilstandorte des Dierig-Konzerns. Halt machen sie bei ihrer Spurensuche durch Augsburg aber nicht nur an ehemaligen Fabriken, sondern auch an einem Kaugummiautomaten, wo der Cousin Benjamin Dierig seiner Cousine Ellen Dinges-Dierig für 50 Cent eine lila Plastikspinne zieht. Die Anekdote ist sympathisch, die beiden Vorstandsmitglieder sind es auch.

    Erschienen ist das Buch auf Deutsch mit einer Auflage von 2.000 Exemplaren und auf Englisch mit einer Auflage von 500 Exemplaren. Hintergrund der internationalen Ausgabe: Beschaffungs- wie absatzseitig macht Dierig in 30 Ländern der Erde textile Geschäfte.

    „Stoff für Augsburg“ erschien im Mai 2018 im Eigenverlag und hat eine ISBN-Nummer. Damit ist ein freier Verkauf im lokalen Buchhandel möglich. Die Erträge daraus führt Dierig einem guten Zweck zu.

     

    Mitwirkende

    Herausgeber (Dierig Holding AG)

    • Christian Dierig, Vorstandssprecher
    • Bernhard Schad, Mitglied des Vorstandes und bis Mai 2018, jetzt Mitglied des Aufsichtsrates
    • Ellen Dinges-Dierig, Mitglied des Vorstandes
    • Benjamin Dierig, Mitglied des Vorstandes
    • Peggy Schuster, Assistentin des Vorstandssprechers und Leiterin des Unternehmensarchivs
       

    Projektführende Agentur

    • Wild & Pöllmann PR
       

    Autoren

    • Hans Pöllmann, Wild & Pöllmann PR
    • Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeister der Stadt Augsburg und Autor eines Essays zur Erinnerungskultur
       

    Gestaltung und Herstellung

    • Ilja Sallacz, Liquid Agentur für Gestaltung: Basislayout und Titelgestaltung
    • Norbert Wachter, medienservice: Satzarbeiten
    • Jürgen Hinterleithner: Fotografie
    • Udo Eitzenberger, deVega: Herstellungsberatung, Druck, Weiterverarbeitung und Veredelung
    • sowie viele Mitarbeitende bei der Übersetzung ins Englische, bei Korrekturlesearbeiten, bei der Bildredaktion und der Digitalisierung historischer Aufnahmen
       

    Erhältlich ist „Stoff für Augsburg“ unter anderem in den Buchhandlungen Rieger + Kranzfelder und Thalia in Augsburg für 39,90 Euro sowie über Dierig.