Kompetenzen | Publikationen | Welche Bindung für Ihre Broschüren?

Welche Bindung für Ihre Broschüren?

Für die Bindung von Broschüren, Geschäftsberichten, Katalogen und Büchern stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Schweizer Broschur

    Die Schweizer Broschur ist gekenn­zeichnet durch einen Buch­block, welcher separat herge­stellt und auf der Umschlag­­seite 3 mit nur einem schmalen Leim­streifen einge­klebt wird. Der Buchblock wird meistens mit einem Fälzel­streifen versehen, kann aber auch mit einem Innen­umschlag gefertigt werden. Die Schweizer Broschur wird häufig bei Geschäfts­berichten eingesetzt.

  • Offene Fadenheftung

    Die offene Faden­heftung mit trans­parentem Hotmelt ist eine sicht­bare Faden­heftung mit inno­vativer Wirkung. Broschüren und auch Notiz­bücher können mit dieser Bindung aufge­wertet werden.

  • Steppstichheftung

    Mit einer Steppstich­heftung werden die ineinander gesteckten Lagen des Inhalts mit einem durch den Buch­rücken gesteppten Heft­faden ver­bunden. Diese Bindung eignet sich besonders für dünne und exklusive Produkte und bewirkt ein optimales Aufschlag­verhalten. Je nach Papier­art sollte das aufge­schlagene Produkt bei einer Stepp­stichheftung nicht mehr als 3mm Dicke haben.

  • Rückstichheftung

    Bei einer Rückstich­heftung werden die Einzel­seiten gefaltet und am Binde­rücken durch Heft­klammern von außen nach innen fest verbun­den. Auch bei dieser stabilen Bindung können für Broschüren oder Kataloge mehr­seitige Klapp­­umschläge eingesetzt werden. Zudem besteht die Möglich­keit Inhalts­seiten zu personalisieren. 

  • Ringösenheftung

    Auch bei der Ring­ösen­heftung werden die Einzel­seiten gefaltet und am Binderücken durch Heft­klam­mern von außen nach innen fest verbunden. Im Norm­abstand für Ordner und Mappen werden die Heft­klammern danach zu Ösen gebogen. Besonders bei Katalogen oder Preis­listen kommt diese Bindung zum Einsatz.

  • Klebebindung (softcover)

    Bei der PUR (Polyurethan)-Klebe­bindung werden die Seiten im Umschlag (softcover) wie bei einem Buch im Rücken verleimt. Beson­ders bei stärker bean­spruch­ten Produk­ten empfiehlt sich diese Bindung aufgrund der hohen Stabi­lität. Für noch bessere Halt­bar­keit oder Aufschlag­verhalten gibt es die Option der zusätz­lichen Faden­siegelung.

  • Klebebindung (hardcover)

    Bei der Klebe­bindung mit Fest­einband (hardcover) für Bücher wird eine gefertigte Buch­decke um den Buch­block geklebt. Die Buch­decke besteht aus Pappe (1 bis 4mm dick) und dem bedruckten Über­zug. Der Überzug kann mit einer Druck­veredelung aufgewertet werden und wird meist zusätzlich mit einer Folien­kaschierung für optimale Haltbar­keit versehen.